Was ist Männergesundheit? Die Definition!

Eine Expertengruppe der Stiftung hat eine Definition des Begriffs Männergesundheit erarbeitet - und damit eine bestehende Lücke geschlossen.

Männergesundheit rückt immer stärker in den Fokus von Gesundheitsforschung, Epidemiologie und Gesundheitspolitik. Die Analyse von Männergesundheitsberichten international und national bewies, dass die in den vergangenen 20 Jahren vorgenommen Versuche einer umfassenden Definition von „Männergesundheit“ noch nicht zu einem optimalen Ergebnis geführt haben. Deshalb hat sich eine Expertengruppe im April 2013 zusammengefunden, um auf der Grundlage von Kriterien für „Männergesundheit“ eine Definition zu erstellen, die einen Fortschritt gegenüber bisherigen Definitionen zur Männergesundheit in Deutschland bedeutet.

Es wurden 7 Mindestkriterien und 8 Themenbereiche gelistet, die den Inhalt der Definition Männergesundheit bestimmen und eine Weiterentwicklung der bisher bekannten 5 deutschen Definitionen von Männergesundheit bedeuten. Die Definition hat Bezug zum WHO-Begriff „Gesundheit“ und beinhaltet Dimensionen von Gesundheit und Krankheit, Risiko- und Schutzfaktoren, die spezielle Präventions- und Versorgungsangebote über alle Lebensphasen erfordern.

Die Definition von Männergesundheit stellt eine Basis für weitere wissenschaftliche Arbeiten und die Praxis dar, um Männergesundheit in Deutschland und weiteren Ländern zu verbessern.

Definition Männergesundheit

Männergesundheit umfasst diejenigen Dimensionen von Gesundheit und Krankheit, die insbesondere für Männer und Jungen relevant sind.Gesundheit ist physisches, psychisches und soziales Wohlbefinden, das aus einer Balance von Risiko- und Schutzfaktoren entsteht, die sowohl in individueller, partnerschaftlicher, als auch kollektiver Verantwortung liegen. Als Schutzfaktoren wirken ein gesunder und achtsamer Lebensstil, Akzeptanz der eigenen Stärken, aber auch Schwächen als Mann, Sinnerfahrung und Lebensfreude, soziale Unterstützung und Anerkennung. Die Risiko- und Schutzfaktoren sind besonders bei Männern in Abhängigkeit von Bildung, Herkunft, Einkommen und beruflicher Stellung ungleich verteilt. Die gesundheitlichen Probleme der Männer bedürfen im gesamten Lebenslauf besonderer Präventions- und Versorgungsangebote, die größtenteils noch zu entwickeln sind.

 

 

Die Definition und die Namen der beteiligten Experten finden Sie hier:

Download in deutscher Sprache.

Download in englischer Sprache.


Zurück zur Stiftung.