spende
Schwarzweißbild von einem Menschen in einer Gruppe

Junge Männer und ihre Gesundheit

5. Männergesundheitsbericht veröffentlicht

Heute, am 17. November 2022, wurde der 5. Männergesundheitsbericht der Stiftung Männergesundheit der Presse sowie einem Fachpublikum vorgestellt. Die Resonanz war beeindruckend. Die Online-Veranstaltung verzeichnete etwa 90 Teilnehmer*innen.

Schreeshot der Online-Präsentation des Männergesundheitsberichts Nach der Begrüßung durch Thomas Altgeld, der als Moderator durch die gesamte Veranstaltung führte, und Olaf Theuerkauf, Vorstand der Stiftung Männergesundheit, stellte Sabine Wolfert, Kantar, zunächst die Ergebnisse der empirischen Studie vor. Befragt wurden junge Männer und Frauen im Alter von 16 bis 28 Jahren zu verschiedenen Aspekten ihrer körperlichen sowie psychischen Gesundheit. In einem zweiten Schritt ordneten die Autor*innen die Ergebnisse der Studie aus interdisziplinärer Perspektive (Medizin, Psychologie, Soziologie etc.) ein und lieferten so Anhaltspunkte für gezielte Unterstützung gesundheitsförderlichen Verhaltens.

Bevor einige der Autoren auch bei der Online-Veranstaltung in kurzen Beiträgen die Studienergebnisse kommentierten, kamen die Herausgeber und Herausgeberin des 5. Männergesundheitsberichts Klaus Hurrelmann, Kurt Miller und Grudrun Quenzel zu Wort, um aus ihrer jeweiligen Perspektive auf die Studie mit ihren Ergebnissen einzugehen.

In den darauf folgenden Programmpunkten ordneten Autoren und Autorinnen des Berichts die Ergebnisse noch einmal fachlich ein:

  • Männergesundheit und Medien
    Prof. Eva Baumann
  • Körperkonstruktionen und sexuelle Grenzverletzungen
    Prof. Jürgen Budde
  • Bildungsbezogene Ungleichheit und Gesundheit
    Prof. Hendrik Jürges
  • Gesundheitliche Aspekte des Freizeitverhaltens junger Männer
    Gunter Neubauer
  • Männermedien und Gesundheit
    Dr. Reinhard Winter

Zu allen Themen kamen von den Teilnehmer*innen viele interessante Fragen und Kommentare, die zu weiteren Diskussionen anregten. Wer bei der Online-Präsentation des 5. Männergesundheitsberichts nicht live dabei sein konnte, erhält in Kürze die Möglichkeit, die einzelnen Beiträge auf dem YouTube-Kanal der Stiftung Männergesundheit nachzuschauen.

Cover 5. MännergesundheitsberichtDer Bericht kann ab sofort per E-Mail bei der Stiftung bestellt werden. Sollten Sie an einer digitalen Version interessiert sein, können Sie das eBook direkt vom Verlag beziehen.

ca. 350 Seiten · Broschur · 39,90 € (D)
ISBN 978-3-8379-3181-5 · ISBN E-Book 978-3-8379-7895-7
Buchreihe: Forschung Psychosozial

Zurück