News / Aktuelles

STIKO empfiehlt Impfung gegen HPV nun auch für Jungen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) für Jungen zwischen 9 und 14 Jahren. Empfohlen wird eine Impfung vor dem ersten Sexualkontakt.

Der Beschluss erfolgte auf einer Sitzung am 5. Juni 2018, so die STIKO auf der Website des Robert-Koch-Instituts. Danach sollen künftig alle Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren gegen HPV geimpft werden, wobei zu einer Erstimmunisierung vor dem ersten Sexualkontakt geraten wird. Eine Nachholimpfung vor dem 17. Lebensjahr wird empfohlen. Infektionen mit HPV sind bei Männern und Frauen weit verbreitet. Zumeist sind die Viren nach ein bis zwei Jahren nicht mehr nachweisbar. In manchen Fällen können sie jedoch die Entstehung von Karzinomen verursachen. Da u.a. die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs oft mit einer vorangegangen HPV Infektion in Verbindung steht, hatte die STIKO die Impfung gegen die Humanpapillomviren für Mädchen bereits 2007 empfohlen.

Im Juli 2016 hat die Stiftung Männergesundheit bei der STIKO eine Petition eingereicht, in der sie forderte, die HPV-Impfung nicht nur für Mädchen sondern auch für Jungen zu empfehlen.

Den Petitionstext finden Sie hier.

Weitere News

(Berlin, 14. November 2018) Warum stirbt eine gesellschaftliche Gruppe im Durchschnitt deutlich früher als eine andere? Und warum glaubt eigentlich...

Mehr

Dieter Althaus, Ministerpräsident a.D. wird neues Kuratoriumsmitglied. Auch der Vorstand des Fördervereins wurde neu gewählt.

Mehr

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) für Jungen zwischen 9 und 14 Jahren. Empfohlen wird eine...

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitergehende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
X