Unsere Kuratoriumsmitglieder

Das Kuratorium bereichert die Stiftung Männergesundheit mit Rat, Tat und zusätzlicher Expertise.

In medizinischen, gesundheitsökonomischen oder betriebswirtschaftlichen Dingen bringen sie eine zusätzliche Expertise ein, die für die Stiftung Männergesundheit extrem wertvoll ist. Und das aus Überzeugung für die Sache, denn die Tätigkeit im Kuratorium ist ehrenamtlich. Grund genug, die Kuratoren und ihre Motivation näher vorzustellen.


Thomas Ballast

Seit dem 1. Juli 2012 ist Thomas Ballast stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei der Techniker Krankenkasse. Dort verantwortet er unter anderem die Unternehmensbereiche ambulante und stationäre Versorgung, sowie die Stabsstelle Strategisches Versorgungsmanagement. Zuvor war der Diplom-Volkswirt bereits in verschiedenen leitenden Positionen in der gesetzlichen Krankenversicherung tätig.

„Krankenkassen sind bei der Gesundheitsaufklärung und der Schaffung männerspezifischer Vorsorgeangebote gefordert, betont Thomas Ballast. „Um Männer zu gesundheitsbewusstem Verhalten anzuregen, müssen Angebote realisiert werden, die mit positiven männlichen Motiven wie Fitness, Attraktivität und Erfolg verknüpft werden."


Dr. Axel Wehmeier

Im Juni 2018 wird Dr. Axel Wehmeier Kuratoriumsmitglied. Er war viele Jahre bei der Deutschen Telekom AG tätig, wo er von 2006 bis 2010 das Büro des Vorstandsvorsitzenden (René Obermann) leitete. Im Juni 2010 wechselte er als Leiter des Geschäftsfeldes "Vernetzes Gesundheitswesen" und später als Sprecher der Geschäftsführung der Telekom Healthcare & Security Solutions GmbH zu T-System. Seit Februar 2018 ist er Vorstand der Hausärtzlichen Vertragsgemeinschaft AG (HÄVG).


Dr. Hans-Joachim Winter

Erst als Geschäftsführer, dann als Vorsitzender des Aufsichtsrates – Dr. Hans-Joachim Winter stand jahrzehntelang an der Spitze der Olympus Winter & Ibe Gmbh beziehungsweise der Olympus Europa Holding GmbH. Für seine Arbeiten zur Entwicklung innovativer endoskopischer Techniken und für die Unterstützung der medizinischen Forschung erhielt der Hamburger Unternehmer so renommierte Auszeichnungen wie der Industriepreis der Endourology Society.

„Dank einer modernen Medizintechnik ist eine sichere, schnelle und schonende Diagnostik möglich. Früh erkannte Krankheiten lassen sich mit der minimalinvasiven Chirurgie schmerzfreier und in kürzeren Zeiten heilen“, sagt Winter „Dennoch meiden viele Männer einen regelmäßigen Gesundheitscheck und lassen so die Chancen der Gesundheitsvorsorge ungenutzt.“ Beruflich tritt Hans-Joachim Winter inzwischen kürzer und genießt seine Rente, doch als Kurator der Stiftung setzt es sich weiterhin dafür ein, das Gesundheitsbewusstsein von Männern zu verbessern.


Zurück zur Stiftung.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitergehende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
X