Vorsorge

Welche Leistungen die Gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen

Vor 14 Jahren

  • Kinderarzt: U- und J-Untersuchungen; Standard- und Auffrischungsimpfungen

9-35 Jahre

  • Urologe oder Kinderarzt: HPV-Impfung bei Jungs zwischen 9 – 17 Jahren,
  • Test auf sexuell übertragbare Krankheiten (bei risikoreichem Sexualverhalten)
  • Selbsttest: Hodenkrebs (monatlich Hoden selbst abtasten)
  • Hausarzt: Impfpass mitnehmen und Impfstatus überprüfen

18-35 Jahre

  • Einmaliger Anspruch auf einen Check-up

Ab 35 Jahren

  • Hausarzt: alle 3 Jahre Gesundheits-Check-up ab 35 (Herz-Kreislauf, Diabetes und Nieren, Urinkontrolle und erweiterte Blutuntersuchung mit Fettwerten)
  • Impfstatus überprüfen
  • Dermatologe: alle 2 Jahre Hautkrebs-Früherkennung

Ab 45 Jahren

  • Urologe: jedes Jahr Prostatakrebs-Früherkennung (bei familiärer Vorbelastung ab 40 Jahren), äußere Geschlechtsorgane und Lymphknoten
  • Hausarzt: Impfstatus überprüfen

Ab 50 Jahren

  • Beratung beim Arzt über die Inhalte des Darmkrebs-Früherkennungsprogramms
  • Hausarzt: wahlweise jährlicher Test auf verstecktes Blut im Stuhl oder
  • Gastroenterologe: zwei Darmspiegelungen im Abstand von zehn Jahren

Ab 55 Jahren

  • Hausarzt: wahlweise alle zwei Jahre Test auf okkultes Blut im Stuhl oder
  • Gastroenterologe: zwei Darmspiegelungen im Abstand von zehn Jahren
  • Hausarzt: Impfstatus überprüfen

Ab 60 Jahren

  • Hausarzt: Influenza- und Pneumokokken-Impfung

Ab 65 Jahren

  • einmalig Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung einer Erweiterung der Bauchschlagader

Wir empfehlen

CHECK-UP MANN - Das Praxis-Handbuch zur Männergesundheit von Dr. Christoph Pies

Im Fokus stehen typische Männerprobleme, die im Alter zwischen 40 und 60 auftreten. Wer seinen Körper pflegen, warten und kleinere Reparaturen selbst durchführen möchte, findet hier fundierten Rat und Anleitungen. Mittels Checklisten lässt sich der persönliche Gesundheitsstatus ermitteln. Danach gibt’s einen kostenlosen Quick-Check per E-Mail vom Autor selbst.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Dr. Christoph Pies: www.doc-pies.de