WIR WOLLEN MÄNNER GESÜNDER MACHEN

 

Männer sterben 5 Jahre früher als Frauen. Bei vielen Erkrankungen sind sie deutlich benachteiligt.

Gesundheit spielt für viele Männer eine untergeordnete Rolle. Sie missachten häufig körperliche Warnsignale, und der Gang zum Arzt wird als Eingeständnis von Schwäche gewertet. Männer nehmen Gesundheitsrisiken in Kauf, um ihrer Rolle im Beruf und Privatleben gerecht zu werden.  Ernste Erkrankungen werden daher häufig erst spät, nicht selten zu spät, festgestellt.

Wir wollen

  • die Männer motivieren, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen,
  • männerspezifische Gesundheitsgefahren identifizieren und Erkenntnisse über die vielfältigen Facetten von Männergesundheit sammeln,
  • konkrete Hilfsangebote für ein gesundes Altwerden zu entwickeln.

Unser Engagement gilt dem körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefinden von Jungen und Männern.

mehr...                                                     

Die aktuellen Gesundheitsindikatoren...


Kampagne zum "Tag der ungleichen Lebenserwartung": 19.11.-10.12.2019

Als Druckdatei erhältlich

Warum sterben die Männer in Deutschland im Durchschnitt deutlich früher als Frauen? Am 19.November startet wieder unsere Informationskampagne mit Fakten zu Männergesundheit, die nachdenklich machen, und hilfreichen Tipps für den Männer-Alltag. Sie endet am 10.12., dem "Tag der ungleichen Lebenserwartung".

Die diesjährigen Themen: u.a. "Kenne Dein Risiko", Bewegung, Ernährung, Burnout, Lebensqualität, Sexualität und Partnerschaft. In Kürze mehr...



Wir sammeln Erkenntnisse

Der Vierte Männergeundheitsbericht

nimmt die Lebensumbruchsphase des Übergangs in die Rente genauer unter die Lupe.

Unsere Berichte...

Wir initiieren Studien

Wir wollen dem Gesundheitsverhalten und der Gesundheitsversorgung der Männer mit Hilfe von Studien auf den Grund gehen.

mehr...

 

Wir bringen Wissen an den Mann

Unser neuestes Heft in der Wissensreihe Männergesundheit ist fast fertig. Es liefert Informationen und Tipps zum Thema Leben mit Inkontinenz.

mehr...

 

Wir unterstützen im Arbeitsalltag

Wir entwickeln Hilfestellungen für betriebliche Gesundheitsförderung. Sie planen eine Gesundheitsaktion oder einen Gesundheitstag? Wir helfen Ihnen gerne!

mehr...


Gefährliches Doping für's Gehirn

Um mit dem stressigen Arbeitsalltag fertig zu werden, greifen Männer immer häufiger zu  Präparaten, die die kognitive Leistungsfähigkeit erhöhen können. Das kann zu schweren Nebenwirkungen, wie Herzrhythmusstörungen, Angstzustände und Abhängigkeit führen. Und wer sich tagsüber hochpusht, muss abends wieder runterkommen. Dann kommen Beruhigungsmittel und Alkohol ins Spiele. Ein gefährlicher Kreislauf, der durchbrochen werden muss. Wir wollen Betroffenen helfen und ihnen und ihren Kollegen, den Betriebsärzten, Freunden oder Familie von Verwandten Informationen an die Hand geben. Es sollen zwei Ratgeber im Rahmen unserer Wissensreihe Männergesundheit zu Missbrauch von Leistungsstärkenden Präparaten  und schädlichem Alkoholgenuss geschrieben werden, die die Gefahren aufzeigen und Lösungswege anbieten. 

Für dieses Projekt bitten wir um Ihre Unterstützung!

Zum Spendenportal (Externe Seite)...

 


Was ist Männergesundheit? Lesen Sie hier die Definition!


Poster mit Wirkung

Unser "Männerfakten-Poster" zeigt, warum insbesondere für Männer der Blick auf ihre Gesundheit wichtig ist. Denn Fakten überzeugen - auch Männer!

Oder machen Sie auf den "Tag der ungleichen Lebenserwartung" und auf das Informationsangebot auf www.tag-der-ungleichen-lebenserwartung.de aufmerksam.

Besonders geeignet im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements oder für Arztpraxen bzw. Krankenhäuser.

Hier bestellen!


Aktuelle Meldungen

Die "internationale Männergesundheitswoche" wurde 1994 ins Leben gerufen und findet jährlich im Juni statt. Ziel der Männergesundheitswoche ist es,...

Mehr

(Berlin, 14. November 2018) Warum stirbt eine gesellschaftliche Gruppe im Durchschnitt deutlich früher als eine andere? Und warum glaubt eigentlich...

Mehr

Dieter Althaus, Ministerpräsident a.D. wird neues Kuratoriumsmitglied. Auch der Vorstand des Fördervereins wurde neu gewählt.

Mehr

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) für Jungen zwischen 9 und 14 Jahren. Empfohlen wird eine...

Mehr

Unterstützen Sie uns!

Gemeinsam errreichen wir mehr. Werden Sie Mitglied im Förderverein und unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung. Oder helfen Sie mit einer Spende. Mit Ihrer Unterstützung können wir Versorgungsstudien auf den Weg bringen, Präventionsangebote für Männer entwickeln und uns für die Männergesundheit auf politischer Ebene stark machen.

Informationen zum Förderverein finden Sie hier.

Jetzt spenden...

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitergehende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
X